Meine Reise

Sie haben Ihrer Reise noch keine Reise-Elemente hinzugefügt

Menu Menu
  • 0
    • Sie haben Ihrer Reise noch keine Reise-Elemente hinzugefügt

    Hier finden Sie Ihre ausgewählten Bausteine

    Info

    Rufen Sie uns an

    +49 2151 3880 204

    Öffnungszeiten:
    Montag – Freitag: 09:00 – 17:30 Uhr
    Samstag, Sonn- und Feiertag: geschlossen
    Persönliche Beratung in unserem Büro
    nach Terminvereinbarung

     
    Oldtimer Bus Bagan

    Antike Busse in Bagan

    Ballons über Bagan: Husch husch, ab ins Körbchen!

    Urlaub. Das heißt unverplante Zeit und ausschlafen. Wir Deppen! Stattdessen lassen wir uns freiwillig um 4:30 Uhr morgens wecken, schlüpfen im gemeinhin so heißen Bagan in lange Hose und wärmende Jacke und lassen uns in einem (wunderschönen) alten, klapprigen Holzklassebus über die Schlaglöcher der Straßen von New- nach Old Bagan schaukeln.

    Am Zielort angekommen heißen uns lederne Kolonialstühle willkommen, ebenso Tee, Kaffee und Butterplätzchen. Die Uhrzeit verrät es, wir müssen schlichtweg noch träumen.

     

    Heißluftballon Start

    Die Stoffbahnen des Ballons füllen sich mit Luft

    Gegen 6:00 Uhr wird es jedoch real laut um uns herum, die riesigen Stoffbahnen füllen sich wie von Zauberhand gelenkt und richten sich nach und nach auf. Orangene Flammen halten diesen Zustand ihm wahrsten Sinne des Wortes aufrecht und das kontinuierliche Geräusch des aufsteigenden Propangases feuert spätestens auch jetzt die Abenteuerlust an.

    So ganz allmählich beschleicht uns der Gedanke, dass es nun endlich so weit ist: All die Bilder, die man vom „Ballooning over Bagan“ kennt, sind jetzt eigene Wirklichkeit, und etwas wirklich Großes scheint auf uns wartet.

     

     

    Heißluftballon über den Tempeln

    Mystischer Morgennebel und unendliche Stille

    Dann ist es soweit: geschäftiges Treiben um uns herum, der langersehnte Moment, auf geht´s, husch, husch, ab ins Körbchen! Schnell noch die Kamera umgehängt –und ohne es eigentlich zu bemerken, lösen wir uns auch schon vom Boden und gleiten derart sanft empor, dass Abrahams Schoß getrost einpacken darf.

    Schon nach den ersten Minuten steigt in mir ein derartig überwältigendes Glücksgefühl auf, dass ich ein paar Freudentränen nicht zurückhalten kann. Das ist hier oben eh egal, das interessiert gerade niemanden, alle sind damit beschäftigt, den staunenden Mund wieder langsam zu schließen und das zu genießen, was sichtbar wird: aufsteigender Morgennebel zwischen den Pagoden, die Sonne, die sich frisch und blutrot hinter den Bergketten zeigt, der im Morgenlicht glänzende, ruhig dahinfließende Ayeyarwady.

     

    den Ausblick genießen

    Bitte einmal freundlich in die Kamera lächeln…

     

    Egal in welche Richtung man sich im stabilen Korb auch dreht, der Ausblick ist überall überwältigend schön, märchengleich, verwunschen, bezaubernd, atemberaubend und mystisch. Wir stehen unter dem Mönchskutten-roten Ballon und lassen uns durch die Lüfte Bagans fahren. Herz und Seele weiten sich um die Wette, und die Mundwinkel stagnieren mühelos im „Loughing Buddha-Style“.

    Es ist unglaublich friedvoll hier oben. Wir fahren durch die Morgenluft Bagans als ob es das Selbstverständlichste der Asiatischen Welt wäre. Ab und an zischt etwas Propangas in die Stoffbahnen über uns, ansonsten ist es einfach nur paradiesisch still.

    direkt über einem Tempel

    Direkt über den Tempeln in Bagan

     

    Nach knapp einer Stunde Märchenland-Ausblick setzen wir zur butterweichen Landung an.

    Es gibt Champagner (nichts könnte dieses Erlebnis besser krönen), frische Papaya, Croissants und Bananenkuchen. Der Himmel scheint uns auf die Erde zurück begleitet zu haben. Urkunden werden ausgestellt, Gläser werden erhoben, morgens um 8:00 Uhr ist die Welt noch in Ordnung! Für einen beginnenden Urlaubstag ist das immer noch früh und somit scheint bewiesen: die (Nat-) Götter müssen verrückt sein – aber wissen es einfach besser!

     

    nach der Ballonfahrt anstoßen

    Die Erlebnisse entspannt ausklingen lassen

     

    Ja, „Ballooning over Bagan“ ist kostspielig. Aber noch nie war Geld unvernünftig so derart bereichernd und erfüllend investiert wie hier! Dieses Erlebnis schreibt Glücksgeschichte …

    …und wird nachmittags am Pool unseres wunderschönen Quartiers noch einmal gebührend mit einem Glas burmesischen Wein begossen.

    Bericht zur Heißluftballonfahrt von Andrea B., Januar 2014

    Möchten Sie auch das einzigartige Tal der Tempel in Bagan von oben erleben und Myanmar individuell bereisen? Dann stellen Sie sich aus unseren Bausteinen Ihre eigene Reise zusammen und kontaktieren Sie unsere erfahrenen Reisespezialisten.