Meine Reise

Sie haben Ihrer Reise noch keine Reise-Elemente hinzugefügt

Menu Menu
  • 0
    • Sie haben Ihrer Reise noch keine Reise-Elemente hinzugefügt

    Hier finden Sie Ihre ausgewählten Bausteine

    Info

    Rufen Sie uns an

    +49 2151 3880 204

    Öffnungszeiten:
    Montag – Freitag: 09:00 – 17:30 Uhr
    Samstag, Sonn- und Feiertag: geschlossen
    Persönliche Beratung in unserem Büro
    nach Terminvereinbarung

     
    Leuchtende Pagode

    Medizinische Versorgung

    Erlebe-myanmar hat sich bemüht, die Korrektheit der folgenden Informationen zu garantieren. Um auf dem neusten Stand zu sein, empfehlen wir Ihnen, auf jeden Fall Kontakte mit den zuständigen Institutionen aufzunehmen.

    Eine Reise nach Myanmar setzt keine Pflicht-Impfungen voraus. Die Grund-Immunisierung (Polio, Diphterie und Tetanus) sollte auf dem aktuellen Stand sein. Sorgen Sie wenn möglich dafür, dass Sie vor Ihrer Reise Kontakt mit einer kompetenten medizinischen Stelle aufnehmen, wie mit Ihrem Hausarzt oder in größeren Städten dem Gesundheitsamt. Eine Last-Minute-Reise nach Myanmar stellt für einen gesunden Menschen kein Risiko dar. Nehmen Sie auf jeden Fall immer Ihren Impfpass mit, wenn Sie einen haben. Natürlich ist es besser, die Impfungen schon lange im Voraus zu regeln. Dabei ist es wichtig, dass die Einrichtung, an die Sie sich wenden (z. B. Tropeninstitut, Hausarzt oder Krankenhaus), Mitglied der Ländlichen Ratgeberzentrale für Reisende ist (www.ratgeberzentrale.de). Diese Organisation stellt sicher, dass die angeschlossenen Einrichtungen auf dem Gebiet von Impfungen und Krankheitsprävention in den Tropen auf dem aktuellsten Stand sind.
    Wir nennen einige Instanzen, an die Sie sich wenden können:

    Institut für Tropenmedizin Berlin,
    Abt. Infektions- & Tropenmedizin der Ludwig-Maximilians-Universität München
    Tropen- und Reisemedizinische Beratung Freiburg

    Wenn Sie regelmäßig Medikamente einnehmen müssen, sollten Sie den Beipackzettel auf Ihre Reise mitnehmen. Es soll so der Verdacht vermieden werden, dass Sie Drogen mit sich führen. Nehmen Sie auch einen zusätzlichen Vorrat mit, so dass Sie nicht verzweifelt in den Apotheken vor Ort nach einem passenden Mittel suchen müssen, wenn etwas verloren geht. Zur Sicherheit sollten Sie auch einen auf Englisch verfassten Brief Ihres Arztes über die Medikamenteinnahme mitnehmen.
    Die medizinische Versorgung im Land entspricht nicht den westlichen Standards. Es ist deshalb ratsam, über eine weltweit gültige Krankenversicherung und Reiserücktrittsversicherung zu verfügen. Sollten Sie vor Ort einen Arzt aufsuchen müssen, empfehlen sich die Krankenhäuser in den größeren Städten.
    Tragen Sie eine Brille oder Kontaktlinsen? Dann nehmen Sie besser noch eine zusätzliche Brille oder Ersatzlinsen.