Meine Reise

Sie haben Ihrer Reise noch keine Reise-Elemente hinzugefügt

Menu Menu
  • 0
    • Sie haben Ihrer Reise noch keine Reise-Elemente hinzugefügt

    Hier finden Sie Ihre ausgewählten Bausteine

    Info

    Rufen Sie uns an

    +49 2151 3880 204

    Öffnungszeiten:
    Montag – Freitag: 09:00 – 17:30 Uhr
    Samstag, Sonn- und Feiertag: geschlossen
    Persönliche Beratung in unserem Büro
    nach Terminvereinbarung

     
    Mädchen bei Hpa An im Süden Myanmars

    Auf Entdeckungstour im Mon- und Karen-Staat

    Mawlamyine, Hpa An und der goldene Fels

    • Überblick
    • Kurz & Knapp
    • Inklusive
    • Exklusive
    • Video
    • Karte
    Reiseform: Individualbaustein
    Reisedauer: 6 Tage / 5 Nächte
    Reisebeginn: täglich
    Reiseroute: Yangon - Mawlamyine - Hpa An - Kyaiktiyo (Goldener Felsen) - Yangon
    Reisepreis: € 585 p.P. bei 2 Personen
    Highlights: Kaum westliche Touristen
    Kajaktour durch Reisfelder und vorbei an Karstbergen
    Goldener Felsen – einer der heiligsten Orte Myanmars

    Die abgelegenen Mon und Karen Provinzen sind noch weitestgehend unentdeckte Regionen im Süden von Myanmar. Fahren Sie mit dem Kajak zwischen Karstbergen und lernen Sie jahrhundertealte Stammeskulturen kennen. Man sagt, dass das Mon-Volk eine der ältesten Zivilisationen der Welt ist. Das kommt in ihrem täglichen Leben immer noch durch die farbenfrohen Sarongs, die Musikinstrumente und das traditionelle Essen zum Ausdruck. Ihre Tour beginnt mit der Zugfahrt nach Mawlamyine. Danach reisen Sie mit einem privaten Boot nach Hpa An, wo Sie mit dem Kajak durch die seichten Reisfelder paddeln, bevor Sie eine der wichtigsten Pilgerstätten Myanmars besuchen: den Goldenen Felsen.

    Übernachtung: 2 Nächte in einfachem Stadthotel in Mawlamyine
    2 Nächte in einfachem Stadthotel in Hpa
    1 Übernachtung in einem charmanten Berghotel am goldenen Felsen
    jeweils Komfort 2
    Aktivitäten: halbtägige Stadttour mit Englisch sprechendem Guide in Mawlamyine
    Kayakausflug bei Hpa An mit einem lokalen Guide (ohne Deutsch- oder Englischkenntnisse)
    Besuch des Goldenen Felsens
    Transport: Zugfahrt Yangon – Mawlamyine
    Privatboot nach Hpa An mit Zwischenstopp
    Transfers in Hpa An
    öffentlicher Bus nach Kaikhtyio und Yangon
    Tuk Tuk von Kyaiktiyo nach Kinpun und zurück
    Mahlzeiten: 5 x Frühstück im Hotel
    3 x Mittagessen beim Ausflug
    • Eintrittsgelder und Gepäcktransport, siehe auch Kosten vor Ort

    • Transfer Yangon Busbahnhof – Hotel bei Rückkehr

    • Weitere Mahlzeiten

    • Trinkgelder

    • Optionale Ausflüge

    Ein Junge am Bahngleis von Yangon

    Offene und interessierte Begegnung am Bahnhof

    Tag 1 – Zugfahrt von Yangon nach Mawlamyine

    Sie werden am frühen Morgen in Ihrer Unterkunft in Yangon abgeholt und zum Bahnhof gebracht. Nehmen Sie genügend Wasser, Snacks und ein gutes Buch für unterwegs mit, denn die anstehende Zugfahrt kann durchaus zehn Stunden dauern. Wenn Sie zusätzlich noch Fotos Ihrer Familie dabei haben, kommen Sie immer leicht mit mitreisenden Burmesen ins Gespräch. Die Zugfahrt startet gegen 07:00 Uhr und führt Sie in Richtung des Mon-Staats. Die Aussicht auf das lebendige Yangon weicht allmählich der Ruhe zwischen den ausgedehnten Reisfeldern.

    Auf der Strecke passieren Sie die letzte Hauptstadt des Mon Königreichs, Suvannabhumi, und sehen den Charme der vergangenen Zeiten in der für die Durian-Frucht bekannten Stadt Thaton. Zum Abschluss fahren Sie auf der längsten Brücke Myanmars, welche über den Thanlwin Fluss führt, bevor Sie am späten Nachmittag Ihr Endziel Mawlamyine erreichen. Bei Ankunft werden Sie mit einem Tuk Tuk zu Ihrer liebevoll eingerichteten Unterkunft im Zentrum der Stadt gebracht.

    Alternativ zu der Zugfahrt nach Mawlamyine können wir Ihnen eine etwas kürzere, doch nicht unbedingt komfortablere Busfahrt anbieten. Sprechen Sie uns dazu gerne an!

    Orwells Mawlamyine

    Koloniale Architektur im beschaulichen Ort Mawlamyine

    Tag 2 – Aufenthalt in Mawlamyine und Besuch des Seindon Mibaya Klosters

    Nach dem Frühstück besuchen Sie am Morgen das Seindon Mibaya Kloster. Der letzte König Myanmars bestieg Ende des 19. Jahrhunderts den Thron, nachdem er sich der anderen Erben entledigt hatte. Königin Seindon konnte als einzige entkommen und floh nach Mawlamyine, wo sie eine buddhistische Nonne wurde. Sie hat den Bau des Klosters in Auftrag gegeben und den Baustil des ursprünglichen Palastes in Mandalay als Vorbild genutzt, mit prachtvollem Holzschnitzereien und anderen schönen Details, sodass es eher wie ein Museum als wie ein Kloster wirkt.

    Anschließend gehen Sie zu einem Aussichtspunkt, nahe der “Ni Paya” Buddha Abbildung. Von hier oben haben Sie eine weite Aussicht auf die Stadt. Vom Aussichtspunkt aus, können Sie herrlich zwischen den alten Kolonialgebäuden schlendern. Früher wohnten in dieser Region bekannte Schriftsteller wie George Orwell und Rudyard Kipling. Auch das Mon Museum lohnt einen Besuch. Hier bekommen Sie Einblicke in die besondere Lebensart der Mon. Das Mittagessen wird für Sie von einer lokalen Familie in deren Haus zubereitet. Den Rest des Tages können Sie frei gestalten.

    Tempel in Süd Burma in der Nähe von Hpa An

    Entdecken Sie die lebendige und vielfältige Kultur Myanmars

    Tag 3 – Von Mawlamyine nach Hpa An

    Auch heute stehen Sie wieder früh auf (gegen 07:30 Uhr), um Ihre Reise durch den Karen Staat Richtung Hpa An fortzusetzen. Sie werden mit einem Tuk Tuk an Ihrem Hotel abgeholt und fahren dann mit einem kleinen lokalen Boot über den Thanlwin Fluss. Nach etwa einer Stunde halten Sie beim Dorf U Na Auk, wo Sie mit einem Tuk Tuk die schön verzierten Tempel besuchen, die von einem Herrn Na Auk gespendet wurden. Na Auk war ein berühmter Mon Händler, der in modernen Schulbüchern als ‘Patriot’ bezeichnet wird, da er in der britischen Zeit erfolgreich Handel trieb. Er machte das Dorfleben um einiges angenehmer, indem er für kostenlosen Transport und Essen sorgte.

    Anschließend steigen Sie wieder in Ihr Boot, das Ihnen unterwegs Aussicht auf die meistens in Wolken gehüllten Zwekabin und andere Kalksteinberge bietet. Für uns war diese Fahrt einer der Höhepunkte der Reise. An Bord wird ein einfaches Mittagessen serviert. Nach dem Mittagessen, gegen 14:00 Uhr, gehen Sie in Hpa An an Land. Von hier aus organisieren wir für Sie einen Transfer zu Ihrer zentral gelegenen, zweckmäßigen Unterkunft in Hpa An.

    Kajaken bei Hpa An

    Zwischen Reisfeldern zur Saddar Höhle

    Tag 4 – Aufenthalt in Hpa An und Kajak fahren

    Am Morgen werden Sie von einem Moped- oder Tuk Tuk Fahrer abgeholt und zum Startpunkt Ihres kurzen Kajaktrips gefahren. Dies ist der einzige Ort auf Ihrer Reise, an dem Sie selbst durch schmale Bäche, zwischen Reisfeldern und vorbei an Karen Dörfern paddeln können. Unterwegs halten Sie bei verschieden Karen Dörfern an, um bei einem Spaziergang das Dorfleben kennen zu lernen und frisches Obst zu kaufen. Die Menschen in dieser Region freuen sich über die Besucher und strahlen Neugier und Freundlichkeit aus.

    Nach ca. 1,5 Stunden erreichen Sie ein lokales Haus, in dem Sie sich mit lokalen Köstlichkeiten stärken. Von dort aus fahren Sie dann mit einem Motorradtaxi zur beeindruckenden Saddar Cave. Während des heutigen Tages werden Sie von einem Guide aus dem Karen Stamm begleitet. Er spricht zwar kein Englisch, aber mit einem breiten Lächeln und Gestik, lässt es sich auch wunderbar kommunizieren. Bei dieser Tour können Sie etwas nass werden, bitte berücksichtigen Sie das bei der Wahl Ihrer Kleidung.

    Von Hpa An reisen Sie mit dem Bus zum goldenen Felsen

    Der Blick auf den goldenen Felsen ist einzigartig

    Tag 5 – Von Hpa An zur Kyaiktiyo-Pagode (Goldener Felsen)

    Am Morgen organisieren wir für Sie einen Transfer zum Busbahnhof. Von dort aus haben wir einen Platz im klimatisierten Bus nach Kyaiktiyo für Sie reserviert (Abfahrt 07:00 Uhr, Fahrtdauer ca. drei Stunden). In Kyaiktiyo werden Sie von einem Tuk-Tuk-Fahrer abgeholt, der Sie in 30 Minuten zum Fuße der Berges, zum ersten Basecamp nach „Kinpun“ bringt. Die einzige Möglichkeit nach oben zu gelangen, sind die hier angebotenen Pritschenwagen, die Sie bis nach oben bringen.

    An der Spitze angekommen, laufen Sie am besten erst einmal zur Ihrem einfachen Berghotel, um das Gepäck dort abzugeben. Nun ist es nur noch ein Katzensprung zum heiligen „Goldenen Felsen“, der dem Anschein nach, jeden Augenblick herunter zu fallen droht. Hier oben herrscht eine spirituelle Atmosphäre mit zahlreichen Märkten und meditierenden Buddhisten. Genießen Sie den Ausblick und den spirituellen Trubel oder bringen Sie selber ein Opfer dar, indem Sie den Felsen mit etwas Blattgold bekleben. Zurück am Hotel haben sie eine grandiose Sicht auf die Umgebung.

    Mon Frauen mit traditionellem Longyi in Hpa An

    Mädchen unterwegs in traditioneller Kleidung

    Tag 6 – Vom Berg Kyaiktiyo zurück nach Yangon

    Wenn Sie heute früh aufstehen, können Sie einen einzigartigen Sonnenaufgang am Goldenen Felsen beobachten. Gestärkt vom Frühstück nehmen Sie den Pritschenwagen, der Sie zurück zum Ausgangspunkt Kinpun bringt. Hier erwartet Sie Ihr Tuk-Tuk-Fahrer, der Sie zurück zum Busbahnhof von Kyaiktiyo bringt. Für den klimatisierten Bus von Kyaiktiyo nach Yangon haben wir bereits Plätze für Sie reserviert. Die Fahrt startet um 13:00 Uhr und dauert ungefähr fünf Stunden, somit werden Sie erst am frühen Abend in Yangon ankommen.

    Es empfiehlt sich, nach dieser ausgiebigen Tour durch den Süden von Myanmar eine Nacht in Yangon zu verbringen. Am nächsten Tag können Sie Ihre Reise dann ausgeruht fortsetzen.

    Es ist auch möglich, von Hpa An aus die Grenze nach Thailand zu überqueren (Übergang Myawaddy/ Mae Sot). Wir können das für Sie organisieren. Dann reisen Sie in 4 Tagen von Yangon durch das Mon und Karen Gebiet bis nach Sukhothai in Thailand. Erkundigen Sie sich bei unseren Reisespezialisten nach den Möglichkeiten.

     

    Es lohnt sich, in Hpa An früh aufzustehen. Morgens ziehen Hunderte Mönche durch die Straßen der Innenstadt und erhalten von den Einwohnern Reis und andere milde Gaben. Im Gegensatz zu den berühmten (und berüchtigten…) Klöstern um Mandalay, werden sie dabei nicht von aufdringlichen Touristen gestört. Aus einer respektvollen Distanz konnten wir daher das Ritual uneingeschränkt genießen.

    Für diese Reise bieten wir folgende weitere Varianten an:

    Keine Lust auf Kajak fahren? - Alternativausflug

    Wenn Sie keine Lust auf Kajak fahren haben, können wir Ihnen alternativ einen Ausflug in die Umgebung von Hpa An einplanen. Besuchen Sie unter anderem die Kawgoon Höhle, Kyauk Ka Lat Pagode und den Zwekabin.

    Reisekosten: € 585 p.P. bei 2 Personen
    Leistungen: oben genannte Leistungen, anstatt der Kajaktour: Ausflug per Tuk Tuk in die Umgebung von Hpa An

    Die Umgebung von Hpa An hat viel zu bieten. Besuchen Sie mit dem Tuk Tuk 

    den Fuß des heiligen Zwekabin Berges und erklimmen Sie die Kyauk Ka Lat Pagode, die der Schwerkraft zu trotzen scheint. Ein besonderes Highlight für uns war die Kawgoon Höhle mit ihren hunderten kleinen und großen Buddha-Statuen.
    weiter lesen

    Welche Variante möchten Sie anfragen?

    Auf Entdeckungstour im Mon- und Karen-Staat
    Keine Lust auf Kajak fahren? - Alternativausflug
    x