Meine Reise

Sie haben Ihrer Reise noch keine Reise-Elemente hinzugefügt

von Thailand nach Myanmar

Von Thailand nach Myanmar querfeldein

Vom königlichen Sukhothai nach Myanmar – ein Abenteuer

  • Überblick
  • Kurz & Knapp
  • Inklusive
  • Exklusive
  • Karte
Reiseform: Individualbaustein
Reisedauer: 4 Tage/ 3 Nächte
Reisebeginn: jeden 2. Tag (da dies monatlich wechselt teilen wir Ihnen konkrete Daten gerne auf Anfrage mit)
Reiseroute: Sukhothai - Mae Sot/ Myawaddy - Hpa An - Kyaikhtiyo (Goldener Felsen) - Yangon
Reisepreis: € 784 p.P. bei 2 Personen
Highlights: Von Sukhothai in Thailand ins idyllische Südmyanmar
Kajaktour durch Reisfelder und vorbei an Karstbergen
Goldener Felsen – einer der heiligsten Orte Myanmars

Für die meisten Reisenden startet eine Myanmar Reise mit der Ankunft am Flughafen von Yangon. Wenn Sie aus Thailand anreisen, gibt es nun durch die Öffnung des Grenzüberganges bei Sukhothai die Chance, in vier spannenden Tagen nach Yangon zu reisen und das garantiert abseits der Massen. Dabei besuchen Sie Hpa An mit seiner faszinierenden Umgebung aus bizarren Bergpanoramen, buddhistischen Höhlen und traditionellen Kayin-Dörfern. Zudem statten Sie auf der Weiterreise nach Yangon dem goldenen Felsen einen Besuch ab und können sich von der mystischen Atmosphäre verzaubern lassen.

Übernachtungen: 1 Übernachtung in Sukhothai Kategorie 3
1 Übernachtung in Hpa An Kategorie 2
1 Übernachtung in am goldenen Felsen Kategorie 2
Aktivitäten: Ganztagesausflug in Hpa An und Umgebung mit lokalem Guide (kurze Kajaktouren und Wanderung)
Besuch des goldenen Felsens mit englisch-sprechendem Guide
Transport: privater klimatisierter PKW
öffentlicher Pick-Up am goldenen Felsen
Mahlzeiten: 3 x Frühstück im Hotel
1x Mittagessen in Hpa An
  • Eintritte, siehe auch Kosten vor Ort

  • Myanmar-Visum – ist vor der Reise über die burmesische Botschaft zu beantragen

  • Trinkgelder

  • Weitere Mahlzeiten

  • optionale Ausflüge

von Thailand nach Myanmar - Der historische Park von Sukhothai

Tag 1 – Ankunft / Aufenthalt in Sukhothai, Thailand

Heute kommen Sie entweder in der thailändischen Königsstadt Sukhothai an oder Sie befinden sich bereits dort. Sukhothai ist der Startpunkt dieses Bausteins, da es von hier aus eine direkte Verbindung zum Grenzübergang von Thailand nach Myanmar gibt (Mae Sot/ Myawaddy). Doch der Ort selbst ist auch definitiv einen Besuch wert. Denn Sukhothai – Hauptstadt vergangener Königreiche – hat einige beeindruckende architektonische Stätten vorzuweisen. Während man zwischen den Ruinen wandert, kann man die einstige Pracht der Gebäude noch gut erahnen. Die Stätte ist zwar nicht so berühmt wie das südlich gelegene Ayutthaya, aber gerade dies macht den Reiz der Stadt aus.

Sie übernachten in einem komfortablen Hotel mit Pool etwas außerhalb der Ruinenstadt, bevor es am folgenden Tag in Richtung Myanmar geht.

von Thailand nach Myanmar

Tag 2 – Fahrt von Sukhothai über Mae Sot/ Myawaddy nach Hpa An

Heute stehen Sie früh auf, denn nach dem Frühstück werden Sie von einem privaten Fahrer abgeholt und zum Grenzübergang bei Mae Sot gebracht. Die Fahrt dauert etwa vier Stunden. Ihr thailändischer Fahrer wird Ihnen bei den Grenzformalitäten helfen und sich dann von Ihnen verabschieden. Nachdem Sie zu Fuß die Brücke über dem Moei-Fluss überquert haben, werden Sie auf burmesischer Seite von Ihrem Fahrer willkommen geheißen.

Ab hier geht es mit einem privaten Transfer durch reizvolle Landschaften bis nach Hpa An – der Hauptstadt des Kayin-Staates. Dort kommen Sie am späten Nachmittag an. Der restliche Tag steht Ihnen zur freien Verfügung.

Sie übernachten in einem kleinen einfachen Hotel etwas außerhalb des Stadtzentrums und nur wenige Gehminuten vom Thanlwin-Fluss entfernt.

von Thailand nach Myanmar

Tag 3 – Tagesausflug in der Umgebung von Hpa An und Fahrt zum goldenen Felsen

Sie sollten heute gut frühstücken – denn es steht ein abwechslungsreiches und aktives Programm auf dem Plan. Sie werden am Hotel abgeholt und machen zunächst eine kurze Paddeltour mit dem Kajak durch schmale Kanäle an Reisfeldern entlang (wenn Sie selber nicht paddeln wollen, geben Sie einfach Ihrem Guide Bescheid, dann wird ein Burmese das Boot für Sie steuern). Danach setzen Sie den Ausflug zu Fuß fort – quer durch Wald und Flur kommen Sie an einigen Kayin-Dörfern vorbei, die Sie sich auch gerne mal genauer anschauen können.

Zu Mittag sind Sie bei einer lokalen Familie eingeladen, die Ihnen eine lokale Mahlzeit serviert. Nach dieser ‚Mittagspause‘ geht es mit dem Kajak wieder zurück zum Startpunkt, von wo aus Sie weiter nach Kyaikhtiyo zum goldenen Felsen fahren. Dort kommen Sie am Abend an und übernachten in einem einfachen Hotel am Fuß des Berges.

von Thailand nach Myanmar

Tag 4 – Besuch des goldenen Felsens und Fahrt nach Yangon

Heute Morgen stehen Sie früh auf, denn es erwartet Sie ein ganz besonderes Erlebnis… Zunächst fahren Sie zusammen mit Ihrem Guide in einem Pick-Up das erste Stück den Berg hinauf. Ganz nach oben kann man allerdings nicht fahren; am Ende müssen noch eine halbe Stunde lang Stufen erklommen werden, bevor man endlich am  Gipfel des Berges ankommt. Die tolle Aussicht von der Plattform, die beeindruckende Erscheinung des goldenen Felsens, der scheinbar über dem Abgrund schwebt und die feierliche Stimmung, die die burmesischen Pilger ausstrahlen – dies macht das Erlebnis einzigartig. Sie haben den ganzen Vormittag Zeit sich alles in Ruhe anzuschauen (und die Männer dürfen selbst Blattgold am Felsen anbringen), bevor es wieder zurück zum Fuß des Berges geht. Mit Ihrem Fahrer geht es dann weiter nach Yangon.  Unterwegs können Sie noch den Soldatenfriedhof von Taukkyan besuchen.

Natürlich können Sie den Baustein auch in die andere Richtung buchen. Dann reisen Sie von Yangon nach Sukhothai. Allerdings empfehlen wir Ihnen Thailand vor Myanmar zu besuchen, da das touristischere Thailand nach einer Myanmar Rundreise häufig überlaufen wirkt.