Meine Reise

Sie haben Ihrer Reise noch keine Reise-Elemente hinzugefügt

Menu Menu
  • 0
    • Sie haben Ihrer Reise noch keine Reise-Elemente hinzugefügt

    Hier finden Sie Ihre ausgewählten Bausteine

    Info

    Rufen Sie uns an

    +49 2151 3880 204

    Öffnungszeiten:
    Montag – Freitag: 09:00 – 17:30 Uhr
    Samstag, Sonn- und Feiertag: geschlossen
    Persönliche Beratung in unserem Büro
    nach Terminvereinbarung

     
    3 Wochen Myanmar - Akha Kinder in Kengtung

    3 Wochen Myanmar: Vom Goldenen Dreieck zu Tempelruinen

    Sie erleben: Shwedagon Pagode in Yangon – Bergvölker im Goldenen Dreieck – Bootsfahrt auf dem Inle See - Mandalay und Umgebung - Radtour zu den Tempeln von Bagan - Strand von Ngapali - Expedition nach Mrauk U

    3 Wochen Myanmar: Vom Goldenen Dreieck zu Tempelruinen
    • Überblick
    • Programm
    • Inklusive
    • Exklusive
    • Optional
    • Karte
    Reiseform: Individualrundreise
    Reisedauer: 21 Tage/ 20 Nächte
    Reisebeginn: täglich
    Reiseroute: Yangon – Keng Tung – Inle See - Mandalay - Bagan - Ngapali - Sittwe – Mrauk U - Yangon
    Reisepreis: ab € 2550 p.P. bei 2 Personen
    Highlights: ✓ Goldene Shwedagon Pagode
    ✓ Trekkings durch beschauliche Dörfer mit erfahrenem Guide
    ✓ Bagan - Fahrradtour zwischen 3000 Tempeln & Stupas
    ✓ Einbeinruderer & schwimmende Dörfer am Inle See
    ✓ Untouristische & märchenhafte Tempel von Mrauk U
    Hinweis: Wir passen die Rundreise gerne Ihren Wünschen entsprechend an.
    Tag 1-2: Ankunft in Yangon – Transfer zum Hotel
    Tag 3: Halbtägiger Ausflug zur Shwedagon Pagode mit dem Guide, Besuch des lokalen Marktes
    Tag 4: Flug nach Kengtung, Erkundung von Kengtung auf eigene Faust
    Tag 5: Ganztägige Wanderung bei Kengtung mit dem Guide
    Tag 6: Aufenthalt in Kengtung, Erkundung auf eigene Faust
    Tag 7: Besuch des lokalen Markts mit dem Guide, Flug nach Heho, Transfer zur Unterkunft in Nyaung Shwe
    Tag 8: Ganztägiger Ausflug zum Inle See mit dem Guide mit dem Besuch der lokalen Werkstätten und einer kurzen Kanufahrt
    Tag 9: Flug nach Mandalay
    Tag 10: Halbtägiger Ausflug zu den Königsstädten Sagaing und Amarapura mit dem Guide
    Tag 11-12: Busfahrt nach Bagan, Transfer zum Hotel, Fahrräder/Elektroroller für zwei Tage
    Tag 13-15: Flug nach Ngapali, Strandaufenthalt in Ngapali
    Tag 16: Flug nach Sittwe, Transfer mit dem Guide nach Mrauk U
    Tag 17: Ganztägiger Ausflug mit dem Guide zu der Tempelanlage von Mrauk U
    Tag 18: Erkundung von Mrauk U auf eigene Faust mit optionalem Ausflug zu den Chin Dörfern
    Tag 19-20: Flug nach Yangon, Rückflug oder optionale Verlängerung
    Übernachtung: 18 Übernachtungen in Stadthotels, Pensionen, Bungalows und Strandresort Komfort 1-3
    Aktivitäten: Halbtägige Stadttour und Besuch der Shwedagonpagode mit Englisch sprechendem Guide; Wanderungen mit Guide und privater Fahrer an einem Tag in Keng Tung; Halbtagesausflug mit Guide und Auto in die Umgebung von Mandalay; Mountainbikes/ Elektroroller in Bagan (ohne Guide); Bootsfahrt Inle See mit Englisch sprechendem Guide; Ganztagesausflug in Mrauk U
    Transport: 6 Inlandsflüge, 1 Busfahrt, 2 Bootsfahrten, Privattransfers in klimatisierten PKWs von Flughäfen und Bushaltestelle zu den Hotels und bei einzelnen Ausflügen
    Mahlzeiten: 18x Frühstück, 1x Mittagessen
    • Eintrittsgelder, siehe auch Kosten vor Ort

    • Early Check In/Late Check Out in den Hotels

    • Weitere Mahlzeiten

    • Trinkgelder

    • Optionale Ausflüge

    • Visum

    • Transfers von den Hotels zum Flughafen, letzte Abholung vom Flughafen in Yangon

    • Internationale Flüge

    • Yangon bei Nacht

    • Ballonfahrt über Bagan

    • Mount Popa mal anders

    • Klöster, bunte Märkte und verborgene Höhlentempel

    • Das Höhlenlabyrinth von Pindaya

    • Kochkurs in Nyaung Shwe

    • Bootsausflug zu den Chin Dörfern bei Mrauk -U

    • Hier finden Sie ausführliche Informationen und weitere Ausflüge in Myanmar.

    Mönche auf dem Gelände der Shwedagon Pagode

    Bunter Anblick auf der Terrasse der Shwedagon Pagode

    Tag 1 und 2 – Abreise aus Europa, Ankunft in Yangon

    Viele Reisende erreichten Yangon über den internationalen Flughafen „Mingaladon“. Von hier aus beginnen die meisten Myanmar Rundreisen. Nachdem die Formalitäten geklärt sind, erwartet Sie bereits der Englisch sprechende Guide mit einem Schild am Ausgang des Flughafens. Auf der Fahrt zu Ihrer Unterkunft erläutert der Guide historische und kulturelle Hintergründe oder hilft Ihnen die ersten „Kyat“ (Einheimische Währung) umzutauschen.

    Die Fahrt dauert abhängig vom Verkehr, zwischen 30 und 45 Minuten. Je nach Wahl des Hotels, liegt dieses mitten im Zentrum oder eher etwas außerhalb. Von beiden Orten lässt sich die Stadt oder die Shwedagon Pagode sehr gut erkunden. Am Hotel angekommen, nehmen Sie Ihre Tickets und Voucher an der Rezeption entgegen. Erste Fragen können direkt mit dem Guide geklärt werden.

    Mohinga zum Frühstück in Yangon

    Zum Frühstück gibt es lokale Spezialität – Mohinga Suppe

    Tag 3 – Aufenthalt in Yangon

    Ihr erster Tag beginnt recht früh, denn der Guide holt Sie gegen 07:30 Uhr ab. Auf diese Weise umgehen Sie die Touristenströme am Mittag. Mit dem Taxi fahren Sie in Richtung Shwedagon Pagode. Ihr Guide zeigt Ihnen, wie Sie sich ein Taxi bestellen und worauf Sie achten sollten.

    Obwohl Sie am Fuße der Pagode in einem Teehaus ein typisches burmesisches Frühstück probieren werden, empfehlen wir Ihnen bereits vorab im Hotel etwas zu frühstücken. „Mohinga“ ist eine bei den Einheimischen sehr beliebte leichte Fischsuppe, welche Sie probieren sollten. Wenn Sie am frühen Morgen nicht direkt mit einer Fischsuppe beginnen wollen, können Sie stattdessen auch gerne einfach was zu Trinken bestellen und das Treiben um Sie herum beobachten. Nach diesem exotischen Erlebnis besichtigen Sie kleine Lädchen und besuchen einen Astrologen am Fuße der Pagode. Er wird Ihnen sagen können, welche Opfer Sie darbringen sollen. An der Pagode selbst erzählt Ihnen der Guide viel über die Shwedagon Pagode und den Buddhismus in Myanmar. Nach dieser abwechslungsreichen Tour stärken Sie sich in einem lokalen Restaurant, bevor Sie auf eigene Faust die Stadt weiter erkunden.

    Tipp: Ein besonderes Erlebnis ist es, die Shwedagon Pagode am Abend zu besichtigen. Das goldene Strahlen ist von weitem schon zu erkennen. Zur späteren Stunde treffen sich viele Einheimische, um zu beten, zu singen oder gemeinsam den Abend zu verbringen.

    Kirche in Kengtung

    Kengtung ist von vielen Religionen und Kulturen geprägt

    Tag 4 – Flug nach Kengtung

    Von der Millionenmetropole Yangon fliegen Sie in das vergleichsweise beschauliche Kengtung. Der ehemalige koloniale Außenposten war einst als „Hauptstadt“ des goldenen Dreiecks bekannt. Zu der chinesischen, der laotischen und der thailändischen Grenze ist es nicht weit und so finden sich auch im Ort viele Einflüsse dieser Nachbarländer wieder.

    Nutzen Sie die Freizeit nach dem Flug, um die Sehenswürdigkeiten Kengtungs zu erkunden oder genießen Sie ein paar entspannte Stunden am Pool Ihres Hotels. Besonders lohnenswert sind unserer Meinung nach der buddhistische Tempel Wat Jong Kham mit seiner goldenen Stupa und die riesige Yat Taw Mu Buddha Statue, die über dem Nyaung Toung See thront. Der See ist übrigens auch ein hervorragendes Ausflugsziel. Schlendern Sie gemütlich am Ufer entlang, beobachten Sie das emsige Treiben um sich herum und kehren Sie für ein schmackhaftes Abendessen in eines der umliegenden Restaurants ein.

    Freundliche und neugierige Bewohner der Bergdörfer

    Freundliche und neugierige Bewohner der Bergdörfer

    Tag 5 – Faszinierende Bergvölker

    Nach dem Frühstück fahren Sie zusammen mit Ihrem Guide nach Pin Tauk, einem Dorf der Lahu Minderheit. Dort startet Ihre etwa fünf Kilometer lange Wanderung. Sie erkunden drei Dörfer der ansässigen Bergvölker. Da die Region um Kengtung recht abgelegen ist, hielt der Fortschritt noch nicht Einzug in die umliegenden Dörfer und die ethnischen Minderheiten konnten sich ihre ursprüngliche Lebensweise, ihre Bräuche und Traditionen, bewahren. Freuen Sie sich also auf faszinierende Einblicke in das authentische Dorfleben.

    Auf Ihrer Wanderung werden Sie von einem Guide begleitet, der aus der Region kommt und sich bestens auskennt. Nach einem erlebnisreichen Tag mit vielen einzigartigen Begegnungen bringt Sie Ihr Fahrer zurück nach Kengtung.

    Ein Akha Dorf bei Kengtung

    Ein Akha Dorf

    Tag 6 – Kengtung auf eigene Faust

    Den heutigen Tag können Sie ganz nach Lust und Laune verbringen. Kengtung und seine Umgebung haben noch viel zu bieten. Besuchen Sie zum Beispiel die sehr ursprünglichen Akha Dörfer in den Ho Kyin Bergen. Des Weiteren ist Wan Pauk sehr sehenswert. Es ist ein Silber-Palaung Dorf in dessen Nähe sich ein öffentliches Bad mit heißen Quellen befindet.

    Auch lohnt sich ein Spaziergang durch Kengtung selbst. Aufgrund des milden Klimas war der Ort ein beliebtes Ausflugsziel der britischen Kolonisten, die in der Stadt viele prunkvolle Gebäude errichteten. Insbesondere um den See befinden sich auch heute noch viele – vom Zahn der Zeit gezeichnete – Kolonialbauten.

    Weinberge Nyaung Shwe Inle See Weinprobe

    Tipp: Besuchen Sie zum Sonnenuntergang einen der Weinberge am Inle See

    Tag 7 – Flug zum Inle See

    Am frühen Morgen besuchen Sie zusammen mit Ihrem Guide den lokalen Markt und stärken sich mit einem traditionellen Shan Frühstück für den kommenden Tag. Auf dem Markt treffen die verschiedenen Bergvölker aufeinander, kaufen Nachschub ein und verkaufen Lebensmittel und Handwerk, das sie in ihren Dörfern hergestellt haben. Da die meisten Marktleute ihre traditionellen Trachten tragen, bieten sich viele einzigartige Fotomotive.

    Anschließend bringt Sie ein Fahrer zum Flughafen, von wo aus Sie weiter nach Heho am Inle See fliegen. Die nächsten zwei Nächte verbringen Sie in einem gemütlichen Bungalow im quirligen Örtchen Nyaung Shwe. Wenn Sie möchten, können wir Ihnen auch eine Nacht in einem Stelzenbungalow direkt am Inle See einplanen. Sprechen Sie uns bei Interesse gerne auf diese Option an.

    Bootsfahrt auf dem Inle See

    Bootsfahrt auf dem Inle See

    Tag 8 – Einbeinruderer und schwimmende Gärten

    Sie verbringen den ganzen Tag auf dem Inle See. Die Größe des Sees ist nicht zu unterschätzen und einige der Fahrten dauern schon etwas länger. Am besten nehmen Sie immer eine Kopfbedeckung und Sonnencreme mit.

    Der See bietet genügend Ausflugsziele, um einen ganztägigen Ausflug zu unternehmen. Die vom „Intha“- Volk gebauten Häuser auf Stelzen, aus denen ganze Dörfer gewachsen sind, sind einfach beeindruckend. Sie werden durch solche Dörfer gleiten und sich die schwimmenden Gärten anschauen, in denen allerlei Gemüse wächst. Des Weiteren können Sie die handwerklichen Betriebe besuchen oder den berühmten Einbeinruderern (Fischern) bei der Arbeit zuschauen. Wenn Sie mögen, dürfen Sie selbst mit einem Kanu auf dem See fahren. Ihr traditionelles Mittagessen werden Sie bei einer einheimischen Familie auf dem See zu sich nehmen.

    Sonnenuntergang am Mandalay Hill

    Sonnenuntergang am Mandalay Hill

    Tag 9 – Weiterreise nach Mandalay

    Nach der ereignisreichen Zeit am Inle See fliegen Sie weiter zur wirtschaftlichen Metropole Mandalay, die Sie am heutigen Tag auf eigene Faust erkunden können. In der staubigen Stadt ist ein Tuk Tuk oder ein Mofa ein praktisches Transportmittel. Ein normales Taxi geht natürlich auch … ist jedoch oft weniger schnell. Auf unserer Reise besuchten wir „das größte Buch der Welt“, den Königspalast und den Fischmarkt am Ayeryarwaddy Fluss. Als krönenden Abschluss bewunderten wir den Sonnenuntergang vom Mandalay Hill aus.

    Ihre Unterkunft in Mandalay ist eine familiengeführte Pension in der Nähe des Palastes. Alternativ können wir Ihnen auch ein drei Sterne Hotel mit Pool außerhalb des Stadtzentrums oder unser Special Stay, das eine gehobene Unterkunft mit guter Lage ist, anbieten.

    Kloster in Sagaing

    Buddhas in einem Kloster in Sagaing

    Tag 10 – Mandalay und die Königsstädte entdecken

    Heute werden Sie nach dem Mittagessen zu einem halbtägigen Ausflug von Ihrem Gästehaus abgeholt. Als erstes besichtigen Sie die alte Königsstadt Sagaing, die idyllisch auf einem Hügel am Ayarwaddy gelegen ist. Die Stadt wird von vielen Nonnen und Mönchen bewohnt. Hier besuchen Sie ein Frauenkloster bevor Sie weiter Richtung U-Bein Brücke fahren.

    Am späten Nachmittag besuchen Sie die Region um Amarapura, welche durch das größte Kloster Mandalays sowie auch durch die aus Holz bestehende U-Bein Brücke, die Sie bei Sonnenuntergang bewundern können, bekannt geworden ist. Sie klären mit dem Guide ab, wann Sie wieder zum Hotel gebracht werden möchten.

    Bus Mandalay nach Bagan

    Mit dem Bus nach Bagan. Oder möchten Sie fliegen? Dann geben Sie uns gerne Bescheid!

    Tag 11 – Reise zum Tal der Tempel (Bagan)

    Am heutigen Tag stehen Sie früh auf und frühstücken, bevor Sie zum Busbahnhof gebracht werden. Ihr Fahrer kauft die Tickets und wird Ihnen den richtigen Bus nach Bagan zeigen. Nun erwartet Sie eine entspannte Fahrt, auf der Sie sich die vorbeiziehende Umgebung anschauen können. (Nehmen Sie sich einen Pulli mit, da es durch die Klimaanlage kalt werden kann.) Die Fahrt dauert fünf bis sechs Stunden. Sprechen Sie uns an, wenn Sie lieber einen Inlandsflug oder eine Fährfahrt (circa zehn Stunden Fahrt) bevorzugen.

    In Bagan wartet bereits ein Fahrer auf Sie, der Sie zur Unterkunft bringen wird. Die Unterkunft befindet sich in New Bagan. Der Vorteil ist, dass Sie einen guten Zugang zu dem Tal der Tempel haben und Sie hier ein besseres Preis-Leistungs-Verhältnis als in Old Bagan vorfinden. Nachdem Sie Ihr Zimmer bezogen haben, können Sie selbst entscheiden, ob Sie am Pool eine Abkühlung suchen oder mit dem bereitgestellten Fahrrad oder Elektroroller bereits eine Tour unternehmen möchten. Am besten vermeiden Sie die Mittagshitze und radeln erst gegen Nachmittag los, aufgrund der teils hohen Mittagstemperaturen.

    Tour mit dem Fahrrad durchs geheimnisvolle Tal der Tempel

    Tour mit dem Fahrrad durchs geheimnisvolle Tal der Tempel

    Tag 12 – Die Tempel von Bagan

    Nach einem ausgiebigen Frühstück können Sie die noch recht angenehmen morgendlichen Temperaturen nutzen, um mit dem Fahrrad das Areal zu erkunden. Von Ihrer Unterkunft erhalten Sie eine Karte mit dem wichtigsten eingezeichneten Tempeln und Anlagen, die Sie gut mit dem Fahrrad oder Elektroroller erreichen können. Wenn Sie mehr über die Tempelanlagen erfahren möchten, hält Ihr Reiseführer mehr Informationen bereit. Ansonsten können Sie sich auch vor Ort ganz spontan einen Guide nehmen. Viele Guides warten an den Tempelanlagen auf die Besucher. Selbstverständlich ist es uns auch möglich, vorab für Sie einen Guide einzuplanen, der Sie vom Hotel aus begleiten wird.

    Das Areal ist 40km² groß und beinhaltet über 2.300 Bauten aus Pagoden, Stupas, Tempel und Klöstern. Es ist ein einmaliges Erlebnis, vorbei an den Feldern und Äckern dieses Areal Stück für Stück zu erkunden. Manche bevorzugen es, am Mittag eine Siesta zu halten um gegen Nachmittag erneut aufzubrechen. Es gibt viele leckere Restaurants in der Nähe Ihrer Unterkunft, in denen Sie ein typisch burmesisches Essen genießen können.

    Boote auf dem Golf von Bengalen

    Fischerboote auf dem Meer

    Tag 13 – Von Bagans Tempelmeer zum Ozean

    Am Vormittag arrangieren Sie selbst ein Taxi zum Flughafen von Bagan. Die Rezeptionisten Ihres Hotels sind Ihnen gerne dabei behilflich. Das nächste Ziel Ihrer Reise ist der Flughafen Thandwe in der Nähe des Ngapali Strandes.

    Der Ngapali Strand unterteilt sich in unterschiedliche Abschnitte. Wir planen für Sie eine Unterkunft in einer authentischen Bucht nahe des Hauptstrandes ein. In dieser Bucht gibt es nur zwei Unterkünfte. Das Resort ist direkt an dem von Palmen gesäumten Strand gelegen. In der Nähe befinden Sie Fischerdörfer, deren Einwohner den Strand auch nutzen. Daher sollten Sie mit Longtailbooten in der Bucht und dem alltäglichen Fischtransport während Ihres Aufenthalts rechnen. Es herrscht eine entspannte Atmosphäre. Bars und Restaurants sind in wenigen Gehminuten zu erreichen. Wenn Sie wünschen, planen wir auch eine Unterkunft am Hauptstrand für Sie ein.

    3 Wochen Myanmar - Ruhe und Erholung am Strand von Ngapali

    Weißer Sand und blaues Meer… ein Urlaubsparadies

    Tag 14 – Entspannt am Strand

    Die nächsten Tage können Sie ganz entspannt angehen. Es ist kein festes Programm vorgesehen. Mit Blick auf das Meer und den Strand genießen Sie Ihr Frühstück. Danach bleibt es Ihnen selbst überlassen, ob Sie im Wasser eine Abkühlung suchen, sich gemütlich mit einem guten Buch an den Strand legen oder eine Wohlfühl-Massage genießen.

    Die meisten Unterkünfte bieten auch Ausflüge per Boot zu kleinen Inseln oder zu anderen Strandabschnitten an. Eine einfache Schnorchelausrüstung ist meistens auch mit dabei. Allzu viele Korallen dürfen Sie zwar nicht erwarten, dafür aber vielerlei bunte Fische. Mit einem eiskalten Getränk in der Hand können Sie den Nachmittag und den Sonnuntergang am Strand ausklingen lassen.

    Ochsenkarren am Strand von Ngapali

    Ochsenkarren am Strand von Ngapali

    Tag 15 – Ochsenkarren unter Palmen

    Heute haben Sie einen weiteren Tag, an dem Sie das Strandleben genießen können. Wenn Sie Lust haben, können Sie eine Fahrradtour oder einen Spaziergang in die umliegenden Fischerdörfer unternehmen. Das ist eine tolle Möglichkeit, um mit den Einheimischen in Kontakt zu treten.

    Die meisten Dörfer leben seit jeher vom Fischfang. Das alltägliche Fangen, Verladen und Trocknen der Fische gehört zum Alltag. Deswegen ist auch auf fast jeder Speisekarte ein leckeres Fischgericht zu finden. Bon Appétit!

    Am nächsten Tag fliegen Sie von Thandwe nach Sittwe.

    Propellerflugzeug nach Sittwe

    Propellerflugzeug nach Sittwe

    Tag 16 – Flug zur Hafenstadt Sittwe

    Mit dem Flugzeug kommen Sie in Sittwe an. Der Guide erwartet Sie bereits. Sittwe ist eine kleine Hafenstadt am Golf von Bengalen. Seit vielen hunderten Jahren dient der Hafen als wichtige Anlegestelle für allerlei Waren.

    Unterwegs in Richtung Mrauk U können Sie immer wieder Pausen einlegen, um die traumhafte Kulisse zu fotografieren. Nahe Mrauk U liegen die Mahamuni Pagode und die Ruinen von Vessali, welche einen Besuch wert sind. An einem Höhlentempel können Sie einen Aussichtspunkt erklimmen, um ein einzigartiges Fotomotiv zu erhalten. Gegen Nachmittag bringt Ihr Guide Sie zu Ihrem Bungalow-Hotel in der Nähe der Pagoden.

    3 Wochen Myanmar - faszinierende Tempel von Mrauk U

    Faszinierende Tempel in Mrauk U

    Tag 17 – Mrauk U

    Nach dem Frühstück nimmt Ihr Guide Sie mit auf Entdeckungstour. Mit einem Jeep werden Sie einen ganztägigen Ausflug zu den Tempelanlagen und Ruinen der ehemaligen Hauptstadt des Rhakine Staates unternehmen.

    Die Tempel haben einen ganz besondere Architektur und die Jahrhunderte alte glorreiche Geschichte verleiht Mrauk U einen ganz besonderen Reiz. Uns überraschte es sehr zu hören, dass Mrauk U im 17. Jahrhundert einer der vier reichsten Orte der Welt gewesen ist – neben London, Amsterdam und Nepal. Die überwucherten Ruinen mit ihren tausenden von Buddhastatuen und das ländliche Umfeld strahlen eine ganz besondere Atmosphäre aus. Der Guide wird Ihnen viel Interessantes zur Geschichte und Architektur Mrauk Us erzählen können.

    Eine Chin Frau

    Eine Frau der Chin Minderheit

    Tag 18 – Entdeckungen in Eigenregie – oder Ausflug in den Chin Staat

    Gestärkt vom Frühstück können Sie heute selbst entscheiden, was Sie besichtigen wollen. Dieser Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Wir fanden einen Spaziergang zum städtischen Markt interessant oder auch einen Ausflug zu den kleinen Seen in der Nähe. Auch zu Fuß oder mit einem Fahrrad lassen sich noch weitere Tempel in der näheren Umgebung entdecken. Gegen Abend sollten Sie nicht den Sonnenuntergang verpassen. Sobald der Sonnenuntergang einsetzt, werden die Pagoden in ein magisches Licht getaucht und es entsteht eine traumhafte Kulisse.

    Optional können wir an diesem Tag auch einen Ausflug zu einigen Chin-Dörfern anbieten. Der Chin-Staat gehört zu den abgelegensten Regionen von Myanmar.

    Streetfood Yangon

    Genießen Sie noch einen letzten Snack in Yangons China Town

    Tag 19 – Rückreise nach Yangon

    Schon früh morgens beginnt Ihre Reise zurück nach Sittwe. Wenn Sie es zeitlich nicht ganz schaffen sollten zu frühstücken, machen Sie sich am besten ein Lunchpaket fertig. Nach einer entspannten Fahrt mit dem öffentlichen Boot erreichen Sie Sittwe. Von hieraus fliegen Sie in etwa 1,5 Stunden wieder nach Yangon. In Yangon ist für Sie eine letzte Nacht vorgesehen, da die meisten Flüge zu spät für den internationalen Flug ankommen.

    Der letzte Nachmittag und Abend eignet sich bestens dazu noch einige Souvenirs zu kaufen, die Shwedagon Pagode bei Nacht zu besichtigen (sehr eindrucksvoll!) oder entspannt im Restaurant Ihre Reise Revue passieren zu lassen.

    kleiner Mönch

    3 Wochen Myanmar gehen zu Ende: die Eindrücke werden Sie nicht so schnell vergessen

    Tag 20 und 21 – Ende der Reise und Rückflug nach Europa

    Am heutigen Tag endet Ihre Rundreise in Myanmar. Abhängig vom internationalen Flug, fliegen Sie bereits morgens oder erst gegen Nachmittag los. Bei einem frühen Flug werden Sie bereits am selbigen Tag in Europa ankommen. In Eigenregie nehmen Sie ein Taxi zum Flughafen in Yangon. Die Fahrt dauert ca. 30-45 Minuten. Mit ganz vielen besonderen Eindrücken werden Sie Myanmar verlassen.

    Wenn Sie noch mehr Reisezeit zur Verfügung oder Änderungswünsche haben, können wir ihre Vorstellungen und Wünsche individuell anpassen. Nehmen Sie hierzu bitte Kontakt mit uns auf.

    Hinweis:
    Sie suchen bestimme Ausflüge oder haben bereits Ausflugswünsche? Fragen Sie bei unseren Reisespezialisten nach. Gerne prüfen wir, inwiefern wir gewünschte Ausflüge anbieten und mit integrieren können. Des Weiteren finden Sie weitere interessante Ausflüge auf der folgenden Ausflugsseite.