Meine Reise

Sie haben Ihrer Reise noch keine Reise-Elemente hinzugefügt

Menu Menu
  • 0
    • Sie haben Ihrer Reise noch keine Reise-Elemente hinzugefügt

    Hier finden Sie Ihre ausgewählten Bausteine

    Info

    Rufen Sie uns an

    +49 2151 3880 204

    Öffnungszeiten:
    Montag – Freitag: 09:00 – 17:30 Uhr
    Samstag, Sonn- und Feiertag: geschlossen
    Persönliche Beratung in unserem Büro
    nach Terminvereinbarung

     
    Myanmar 2 Wochen - Baden mit Elefanten bei Kalaw

    Über Land durch Myanmar: 2 Wochen Highlights und Geheimtipps

    Sie erleben: Shwedagon Pagode in Yangon - mit dem Zug durchs ländliche Myanmar - Städte und Dörfer am Ayeryarwaddy - Radtour zu den Tempeln von Bagan - Bootsfahrt auf dem Inle See

    Über Land durch Myanmar: 2 Wochen Highlights und Geheimtipps
    • Überblick
    • Programm
    • Inklusive
    • Exklusive
    • Optional
    • Karte
    Reiseform: Individualrundreise, teilweise mit Ausflügen in einer Kleingruppe
    Reisedauer: 15 Tage/ 14 Nächte
    Reisebeginn: täglich
    Reiseroute: Yangon - Pyay - Yenangyaung - Salay - Bagan - Kalaw - Inle-See - Yangon
    Reisepreis: ab € 1695 p.P. bei 2 Personen
    Highlights: ✓ Entdeckungen über Land – nur wenige Inlandsflüge
    ✓ Motorrad Safari durch beschauliche Dörfer
    ✓ Mit Elefanten auf Tuchfühlung in einem nachhaltigen Camp
    ✓ Trekking von Kalaw zum Inle See
    ✓ Bagan - Fahrradtour zwischen 3000 Tempeln & Stupas
    Hinweis: Wir passen die Rundreise gerne Ihren Wünschen entsprechend an.
    Unsere Kunden sagen: "Sehr empfehlenswert, vor allem wenn von „Erlebe Myanmar“ organisiert – also NICHTS WIE HIN!" Dagmar D. aus Berlin
    Tag 1-2: Ankunft in Yangon – Transfer zum Hotel
    Tag 3: Halbtägiger Ausflug zur Shwedagon Pagode mit dem Guide, Besuch des lokalen Marktes
    Tag 4: Zugfahrt nach Pyay
    Tag 5: Fahrt mit einem privaten Fahrer nach Yenangyaung
    Tag 6: Fischen mit den Einheimischen
    Tag 7: Motorrad Safari, Homestay im Dorf Magyikan
    Tag 8: Ausflug nach Salay, Weiterfahrt mit dem Boot nach Bagan, Fahrräder/Elektroroller für zwei Tage in Bagan
    Tag 9: Aufenthalt in Bagan
    Tag 10: Flug nach Heho, Besuch des Elefantencamps bei Kalaw mit dem Guide
    Tag 11: Trekking von Kalaw zum Inle See mit dem Guide, Übernachtung in einem Homestay
    Tag 12: Wanderung zum Inle See, Ankunft in Nyaung Shwe
    Tag 13: Ganztägiger Ausflug zum Inle See mit dem Guide mit dem Besuch der lokalen Werkstätten und einer kurzen Kanufahrt
    Tag 14: Flug nach Yangon, Rückflug oder optionale Verlängerung
    Übernachtung: 12 Übernachtungen in Stadthotels, Pensionen und Bungalows Komfort 1-3
    Aktivitäten: Halbtägige Stadttour und Besuch der Shwedagonpagode mit Englisch sprechendem Guide; Wanderung durch Wald, Besuch Elefanten Camp mit Bad im Fluss, Pflanzen eines Baumes; Mountainbikes/Elektroroller in Bagan; Bootsfahrt auf dem Inle See mit Englisch sprechendem Guide; Ausflüge in Hsipaw und Kyaukme in Kleingruppen möglich; Fahrradfahren in Eigenregie
    Transport: 2 Inlandsflüge, Zugfahrt, 3 Busfahrten, 2 Bootsfahrten, Privattransfers in klimatisierten PKWs von Flughäfen zu den Hotels und von Pyay nach Salay
    Mahlzeiten: 12x Frühstück, 7x Mittagessen, 3x Abendessen
    • Eintrittsgelder, siehe auch Kosten vor Ort

    • Early Check In/Late Check Out in den Hotels

    • Weitere Mahlzeiten

    • Trinkgelder

    • Optionale Ausflüge

    • Transfers von den Hotels zum Flughafen/ Bahnhof, letzte Abholung vom Flughafen in Yangon

    • Visum Myanmar

    • Internationale Flüge

    • Yangon bei Nacht

    • Ballonfahrt über Bagan

    • Mount Popa mal anders

    • Klöster, bunte Märkte und verborgene Höhlentempel

    • Kochkurs in Nyaung Shwe

    • Ausführliche Informationen und weitere Ausflüge in Myanmar

    Goldene Tempelspitze

    Myanmar: 2 Wochen prachtvolle Tempel und Pagoden so weit das Auge reicht

    Tag 1+2 – Abflug von Europa, Anreise in Yangon

    Heute landen Sie am internationalen Flughafen Yangons, wo Ihre Rundreise durch Myanmar startet. Sie werden in der Ankunftshalle von unserem lokalen Englisch sprechenden Guide erwartet und mit einem privaten Transfer zu Ihrem Hotel gebracht. Von Ihrem Guide erhalten Sie Ihre Tickets&Voucher und können mit seiner/ihrer Hilfe ein paar Kyats (lokale Währung) eintauschen.

    Es dauert ca. 45 Minuten, bis Sie in Ihrem Hotel angekommen sind. Wir konnten einige schöne Unterkünfte in Yangon entdecken, in welchen sich Ihre Reise durch Myanmar (nach unserer Meinung) am besten starten lässt. Eine der Unterkünfte ist im Stadtzentrum gelegen, eine andere liegt etwas außerhalb, dafür in einem grünen Bezirk. Abhängig von der Verfügbarkeit wird für Sie eine dieser Unterkünfte gebucht.

    Wenn Sie nur eine Nacht am Anfang in Yangon haben, können wir hier auch einen passenden abendlichen Ausflug anbieten.

    auf dem Markt in Yangon

    Einer der vielen Marktstände in Yangon

    Tag 3 – Willkommen in Yangon!

    Heute heißt es für Sie etwas früher aufstehen, um direkt in das burmesische Leben einzutauchen. Wir empfehlen Ihnen vor dem Ausflug noch eine Kleinigkeit in Ihrem Hotel zu essen. Sie werden gegen 07:30 von Ihrem Guide abgeholt. Gemeinsam fahren Sie mit dem Taxi in das Viertel, in welchem sich die Hauptsehenswürdigkeit der Stadt – die Shwedagon Pagode – befindet. Dabei gibt Ihr Guide Ihnen Empfehlungen und Tipps, was das Taxifahren in Myanmar betrifft.

    Nun ist es Zeit für ein typisch burmesisches Frühstück. Sie gehen zu einem Teehaus, wo für Sie “Mohinga” (eine Fischsuppe, die bei Einheimischen sehr beliebt ist) serviert wird. Dabei beobachten Sie, wie der Alltag langsam ins Rollen kommt. Wenn Sie Ihren Morgen nicht unbedingt mit einer Fischsuppe starten möchten, können Sie sich gerne einen Tee oder Kaffee bestellen. Anschließend besuchen Sie einen Morgenmarkt und spazieren zu der Shwedagon Pagode. Hier besuchen Sie einen Wahrsager und bringen ein Opfer (Blumen) in der Pagode dar. Ihr Guide weiht Sie in das buddhistische Leben und die Traditionen ein. Nach einem stärkenden Mittagessen sind Sie für die Erkundung der Stadt auf eigene Faust bereit.

     

    farbenfroher Zug in Myanmar

    In Myanmar fahren noch die Züge aus der Kolonialzeit

    Tag 4 – Mit dem Zug nach Pyay

    Nach einem gemütlichen Start in den Tag nehmen Sie sich gegen 11 Uhr ein Taxi, das Sie zum Bahnhof von Yangon bringt. Dort nehmen Sie um 13 Uhr den Zug, der Sie in 8,5 Stunden nach Pyay bringt. Da sich Ihr Hotel nur fünf Gehminuten vom Bahnhof entfernt befindet, können Sie es sich am Abend schnell in Ihrem Zimmer gemütlich machen.

    Falls Sie noch nicht zu müde sind, bietet sich ein erster Spaziergang durch Pyay an. Der Nachtmarkt ist ein lohnendes Ziel. Dort kehrten wir im kleinen und günstigen Restaurant Grandma Cafe ein, das schmackhafte korianische Gerichte serviert. Sie haben auch gute vegetarische Optionen. Wenn Sie in einem ruhigeren Ambiente zu Abend essen möchten, dann empfehlen wir das Prome Garden Restaurant.

    Freundliche Verkäufer auf dem lokalen Markt

    Es lohnt sich auch ein Marktbesuch

    Tag 5 – Freizeit in Pyay und Fahrt nach Yenangyaung

    Der Vormittag steht Ihnen zur freien Verfügung. Besuchen Sie zum Beispiel das etwa acht Kilometer außerhalb von Pyay liegende Sri Ksetra. Dieser Ort war einst die größte Siedlung der Pyu und war zu seiner Blütezeit einer der wichtigsten Umschlaghäfen zwischen China und Indien. Die Tempel- und Stuparuinen von Sri Ksetra gehören zu den ältesten Bauwerken Myanmars und sind Vorläufer von Bagans Tempeln und Pagoden.

    Gegen 13 Uhr holt Sie ein Privatfahrer beim Hotel ab und die Fahrt geht weiter nach Yenangyaung, wo Sie am frühen Abend ankommen. Lassen Sie den Abend bei einem Spaziergang ausklingen oder entspannen Sie am Pool Ihres Gästehauses.

    Auf Fischfang mit Einheimischen

    Auf Fischfang mit Einheimischen

    Tag 6 – Mit einheimischen Fischern unterwegs

    Nach dem Frühstück führt Sie ein Spaziergang ins Dorf Sharr Pin Yoe, wo Sie auf die Motorrad-Taxen treffen, die Sie zur Anlegestelle der Fischerboote bringt. Gemächlich tuckern Sie mit den Booten flussaufwärts. Nach etwa einer halben Stunde schalten die Fischer den Motor aus werfen ihre Netze in den Fluss. Gerne können Sie dabei helfen.

    Anschließend heißt es zurücklehnen und abwarten. In unserer schnelllebigen Welt ist Warten verpönt. Kaum jemand gönnte sich die Zeit, um zu entschleunigen. Nutzen Sie also den Moment: Schließen Sie die Augen, lauschen Sie dem Plätschern des Flusses und fühlen Sie das rhythmische Schaukeln des Bootes, wenn die Fischer ihre Netze auswerfen und wieder einholen. Gegen Mittag sind Sie zurück am Ausgangspunkt angekommen. Aus den Fischen, die Sie heute gefangen haben, bereitet unser Koch Ma Thu ein köstliches Abendessen für Sie zu. Doch zuvor haben Sie noch den Nachmittag für Erkundungstouren zur freien Verfügung.

    Motorrad Safari durch kleine Dörfer

    Mit dem Motorrad durch ursprüngliche Dörfer

    Tag 7 – Motorrad Safari von Dorf zu Dorf

    Heute reisen Sie nicht im Auto sondern auf dem Motorrad weiter. Vom Beifahrersitz aus können Sie vielen Eindrücke hervorragend auf sich wirken lassen. Kinder in Schuluniformen winken Ihnen fröhlich los, Frauen in bunten Longyis befördern schwere Lasten auf ihren Köpfen und Feldarbeiter mit Kegelhüten bestellen ihre Felder auf traditionelle Weise mit Ochsengespannen. Sie können jederzeit anhalten, um die Beine zu strecken und Fotos vom faszinierenden Landleben zu machen.

    Nach etwas fünf Stunden erreichen Sie das Dorf Magyikan, wo Sie die Nacht bei einer einheimischen Familie verbringen. Die Unterkunft gehört zu einem gemeinnützigen Projekt, das den Lebensunterhalt der Dorfbewohner sichert. Die Bewohner sind stolz darauf, Besucher an ihrer Kultur und ihrem Alltagsleben teilhaben zu lassen.

    Myanmar 2 Wochen - die Tempel in Bagan gehören zu den Highlights

    Die Tempelanlagen Bagans zählen zu den schönsten Orten des Landes

    Tag 8 – Reise zu den Tempeln von Bagan

    Am heutigen Tag fahren Sie zur nächsten Station Ihrer Rundreise durch Myanmar. Nach dem Frühstück werden Sie von dem Homestay der Familie abgeholt und nach Salay gebracht. Dort haben Sie Gelegenheit sich das alte Teak Kloster mit seinen detaillierten Schnitzereien, Tempelruinen und koloniale Bauten während eines Rundgangs anzusehen. Gegen 11 Uhr fahren Sie auf einem privaten Boot nach Bagan. Während der etwa fünf Stunden langen Fahrt wird Ihnen ein einfaches Mittagessen serviert.

    In Bagan angekommen, werden Sie abgeholt und zu Ihrer Unterkunft gebracht. Ihr Hotel befindet sich in New Bagan, wo das Preis-Leistungsverhältnis am besten stimmt. Das Hotel ist stimmungsvoll eingerichtet und verfügt über einen Swimming-Pool. Wie Sie den Rest des Tages gestalten, ist Ihnen überlassen. Am späten Nachmittag (ab ca. 16 Uhr) wird es etwas kühler, so dass es ein guter Zeitpunkt für die Erkundung der ersten Tempel per Rad ist. Den Sonnenuntergang können Sie von einem der unzähligen Tempel Bagans betrachten.

    Die Aussicht auf Bagan genießen

    Bagan bietet für jeden das passende Motiv

    Tag 9 – Aufenthalt in Bagan: Ihr Fahrradtrip zu den Tempeln

    Bagan stellt ein immenses archäologisches Gebiet dar. Auf einer Fläche von über 100 km² liegen unzählige Klöster, Stupas und Tempel verstreut. Für die Restauration der historischen Gebäude (aufgrund von zahlreichen Erdbeben und Plünderungen) hat ganz Asien großzügig gespendet.

    Der heutige Tag bietet Ihnen alle Zeit für die Erkundung der Tempelanlage mit Ihrem Mountainbike oder Elektroroller. Wir empfehlen Ihnen, etwas früher aufzustehen und sich auf den Weg zu machen, um die angenehme Temperatur zu nutzen. Nehmen Sie Ihren Reiseführer unbedingt mit, in dem Sie detaillierte Informationen zu der Archäologie, Geschichte sowie der religiösen Bedeutung des jeweiligen Tempels nachlesen können. Sie streifen über die Sandwege an Feldern vorbei und machen ab und zu einen Stopp, um einen Tempel zu besichtigen. Am frühen Nachmittag gönnen Sie sich am besten eine Pause. Wir machten nach dem Mittagessen eine Siesta am Pool unseres Hotels. So konnten wir erfrischt und erholt unsere Tour später fortsetzen. Wollen Sie die herrliche Aussicht vom Mount Popa erleben oder das ursprüngliche Städtchen Pakokku entdecken? Geben Sie uns Bescheid.

    Den grauen Riesen ganz nah...

    Den grauen Riesen ganz nah…

    Tag 10 – Nachhaltiges Elefanten Camp bei Kalaw

    Sie fliegen von Bagan nach Heho, wo Sie bereits Ihr Guide erwartet. Nach einer etwa 30 minütigen Fahrt kommen Sie am Ausgangspunkt der kurzen Wanderstrecke zum Elefanten Camp an. Sollte es erst vor kurzem geregnet haben, dann kann der Pfad sehr rutschig sein. Daher empfehlen wir Ihnen, feste Wanderschuhe zu tragen. Innerhalb von etwa anderthalb Stunden wandern Sie bergab durch den dichten Wald bis Sie am Fluss angekommen sind. Dort waschen die Mahouts (Elefantenführer) ihre Elefanten. Nach einer Einweisung durch die Mahouts dürfen Sie die Elefanten selbst abschrubben. Damit Ihre Kleidung nicht nass wird, gibt Ihr Guide Ihnen Flip Flops und Hosen, die Sie während des Flussbads tragen können. Anschließend füttern Sie die Elefanten mit leckeren Bananen und machen sich auf den kurzen Weg zum eigentlichen Camp. Die sanften Dickhäuter bleiben am Fluss in der Obhut ihrer Mahouts zurück.

    Sie werden kurz durch das Camp geführt und dürfen anschließend einen Baum im Rahmen eines Aufforstungsprojektes pflanzen. Auf diese Weise leisten Sie einen kleinen Beitrag zum Erhalt der Natur in der Region von Kalaw. Nachdem einem Mittagessen im Camp bringt Sie Ihr Fahrer zu Ihrem günstig gelegenen Hotel in Kalaw. Die Zimmer sind einfach aber stimmungsvoll eingerichtet und mit vielen Holzschnitzereien dekoriert.

    Felder in der Nähe von Kalaw

    Die Landschaft zwischen Kalaw und dem Inle See ist sehr abwechslungsreich

    Tag 11 – Trekking durch Shan Dörfer

    In den nächsten zwei Tagen wandern Sie von Kalaw zum Inle See. Sie brechen früh am Morgen auf. Nach einer kurzen Fahrt im Auto sind Sie am Startpunkt des Trekkings angekommen. Ihr Hauptgepäck wird für Sie zu Ihrem Hotel in Nyaung Shwe am Inle See gebracht. Sie tragen während der Wanderung also nur einen Tagesrucksack mit allem, was Sie für eine Übernachtung benötigen.

    Vor hunderten von Jahren haben sich in der Umgebung von Kalaw Bergvölker, wie die Pa-O und Palaung, angesiedelt. Die Wanderroute führt Sie durch kleine Dörfer und landwirtschaftlich vielseitig genutzte Regionen. Neben Reis werden dort auch Erdnüsse, Blumenkohl und sogar Safran angepflanzt. Die Nacht verbringen Sie bei einer einheimischen Familie. Sie bekommen einen Schlafsack und schlafen eventuell mit anderen Wanderern zusammen in einem offenen Raum.

    Dorf auf dem Inle-See

    Willkommen im Märchental des Inle Sees

    Tag 12 – Wanderung zum Inle See

    Ihre Gastfamilie begrüßt den Tag bereits am frühen Morgen und so werden auch Sie sicherlich früh wach. Nach einem fürstlichen Shan Frühstück wandern Sie innerhalb von etwa sechs Stunden durch Bambushaine, dichte Wälder und Zuckerrohrplantagen. Der Inle See liegt zwischen den Hügeln und Sie können das glitzernde Wasser schon aus der Ferne sehen. Am späten Nachmittag fahren Sie mit einem Motorboot nach Nyaung Shwe am Rand des Inle Sees.

    Den Rest des Tages haben Sie Gelegenheit, Nyaung Shwe selbstständig zu erkunden. Es gibt dort viele nette Bars und Restaurants. Trotz dieser Lebendigkeit werden Sie ständig daran erinnert, dass Sie sich in Myanmar befinden: es schlendern Kühe über die Straßen und die fleißigen Marktfrauen zeigen sich in ihren Trachten. Lassen Sie sich von der herrlichen entspannten Atmosphäre treiben – schlendern Sie tagsüber durch das Örtchen und abends können Sie in einer Bar burmesisches Bier probieren oder auch Tee trinken. Ihre Unterkunft am Inle See ist ein komfortabler Bungalow mit einem bequemen Bett und einer kleinen Veranda. Auch eine Klimaanlage ist vorhanden.

    Reisender auf dem Inle-See

    Verkehrsmittel Nr. 1 am Inle See: Das Boot

    Tag 13 – Ihr Tag am Inle See: Beinruderer und schwimmende Gärten

    Sie werden gegen 9:00 Uhr abgeholt, um den kompletten Tag auf dem Inle See zu verbringen. Die Bootsfahrt vom Gewässer bei Nyaung Shwe zum Inle See dauert um die 30 Minuten. Sie werden von einem Guide begleitet, der selbst aus der Region kommt und Ihnen die interessantesten Orte seiner Heimat zeigt.

    Sie fahren mit einem Motorboot durch Siedlungen mit Pfahlhäusern und besuchen schwimmende Gärten, wo Obst und Gemüse gepflanzt werden. Sie machen ein paar Stopps bei den lokalen Handwerksstätten und können sich selber am Cheroots-Drehen (eine Art Zigaretten) oder am Weben in der Weberei probieren. Natürlich werden auch die Beinruderer – ein weiteres beliebtes Fotomotiv – am heutigen Tag nicht fehlen. Den Tagesablauf können Sie gerne mit Ihrem Guide auf dem Weg zum Inle See besprechen. Nachdem Sie zu Mittag gegessen haben, wird für Sie ein Kanu bereitgestellt, mit dem Sie optional eine kleine Paddeltour unternehmen können. Wenn Sie möchten, können Sie aber auch die Tour im Motorboot fortsetzen. Nach all den Erlebnissen werden Sie am späten Nachmittag nach Nyaung Shwe zurück gebracht.

    Almosenschalen der Mönche

    Almosenschalen der Mönche

    Tage 14 und 15 – Zurück in die Heimat

    Nach ein paar abwechslungsreichen Tagen in Nyaung Shwe am Inle See machen Sie sich heute an den Weg zurück nach Yangon, wo Ihre Reise – scheinbar schon so lange her – begonnen hat.
    Wenn Ihr internationaler Flug noch heute startet, ist es wichtig auf eine ausreichende Anschlusszeit zu achten. Alternativ können wir Ihnen auch eine weitere Übernachtung in Yangon einplanen. So können Sie eventuelle Unannehmlichkeiten vermeiden.

    Haben Sie noch etwas Zeit? Gerne verlängern wir in diesem Fall Ihren Aufenthalt an einem beliebigen Ort oder planen für Sie einen zusätzlichen Baustein ein.

    Fischer am Ngapali Beach

    Alltag am Ngapali Strand

    Tipp: Entspannung an den Sandstränden Ngapalis

    Wenn Sie noch etwas Zeit haben, können Sie Ihre Myanmar Reise mit einem Strandaufenthalt verlängern. Lassen Sie die Eindrücke Ihrer Reise am Palmen gesäumten Strand Revue passieren, baden Sie im Meer und genießen Sie das entspannte Lebensgefühl. Sie können auch optionale Ausflüge in die Umgebung und auf das Meer machen.

    Machen Sie zum Beispiel eine Bootsfahrt in der Bengalen Bucht. Die Fischer stellen Ihnen ihre Boote für eine bestimmte Zeit (zum Beispiel einen halben Tag) zur Verfügung und nehmen ein paar Snacks und Getränke mit. So können Sie selbst bestimmen, wie der Plan aussieht. Genießen Sie die Bootfahrt und den erfrischenden Wind im Gesicht. Wenn Sie möchten, können Sie an einer kleinen unbesiedelten Insel unterwegs anlegen. Es besteht auch die Möglichkeit, die Unterwasserwelt von der Bucht beim Schnorcheln zu erkunden – fragen Sie Ihren Fischer nach der Schnorchelausrüstung. Obwohl die Korallen in dieser Region nicht sehr attraktiv erscheinen, können Sie hier und da farbenfrohe neugierige Fische sichten.

    Eine ausführliche Beschreibung unseres Strandbausteins finden Sie hier: Entspannt am Palmenstrand.